Berliner Bäder-Betriebe

Auftraggeber: Mestronic Steuerungstechnik GmbH
Standort: Berlin

Berliner Bäder-Betriebe

ANSPRECHPARTNER Mestronic

Andreas Schmidt, Mestronic

Dipl. Ing. (FH) Andreas Schmidt
Geschäftsleitung
T. +49 (0) 30 992 744 600
a.schmidt@mestronic.de

 

Wie die Berliner Bäder-Betriebe dank Mestronic und evon XAMControl einen entscheidenden Schritt in die Zukunft machen.

Die Berliner Bäder-Betriebe (BBB) sind der größte Bäderbetreiber Europas. Sie verwalten 26 Schwimmhallen, 4 Kombibäder (Hallen- und Sommerbad) für den öffentlichen Badebetrieb, 7 nichtöffentliche Schwimmeinrichtungen für den Schul- und Vereinsbetrieb sowie 26 Frei- und Sommerbäder. Jährlich werden diese Einrichtungen von mehr als sechs Millionen Menschen besucht.

In den Bädern sind zum Steuern, Regeln und Überwachen der Heizungs- und Lüftungsanlagen sowie der wichtigen badspezifischen Prozesstechnik veraltete Systeme im Einsatz. Diese Systeme wurden Mitte bis Ende der 1990-ziger Jahre installiert und in Betrieb genommen. Mittlerweile sind diese Gebäudeleittechnik-Komponenten am Ende ihrer Lebenszyklen angekommen und gefährden den störungsfreien und sicheren Betrieb.

Im Zuge der laufenden Sanierungsarbeiten hat sich ab 2014 gezeigt, dass für den zukunftssicheren Betrieb der Gebäude und gebäudetechnischen Anlagen eine gut funktionierende und offene Lösung für die Gebäudeautomation wichtiger denn je ist. Dadurch soll die effektive finanzielle Nutzung der Ressourcen und der permanente Betrieb der wachsenden Bäderlandschaft in Zukunft garantiert werden.

Der Partner für die Zukunft

Die Firma Mestronic Steuerungstechnik GmbH befasst sich seit Jahren im Rahmen energetischer Gebäudesanierung mit zukunftsfähigen Lösungen im Bereich der Gebäudeautomation. Die Schwerpunkte der Arbeit des Ingenieurteams liegen in den Gebieten Gebäudeleittechnik für Heizung, Lüftung, Sanitär sowie Medienerfassung (Protokollierung der Verbräuche im laufenden Betrieb) und Optimierung der Anlagen.

Als kompetenter Rahmenvertragspartner der BBB empfiehlt die Firma auch neue Lösungen und ist bemüht, gemeinsam mit BBB ein zukunftweisendes System aufzubauen, das innovativ, einfach und kostengünstig ist. Auf Grund der langjährigen Erfahrungen mit den MSR-Systemen ist die Firma ein wichtiger Partner bei der Umsetzung der Migration des Anlagenbestandes. Gleichzeitig ist Mestronic seit 2011 evon-Partner.

evon XAMControl als Leitsystem für die Berliner Bäder-Betriebe

Da es sich bei diesem Projekt nicht um einen Neubau, sondern um Bestandsanlagen handelt, die in die Gebäudeleittechnik eingebunden werden, war es erforderlich, eine Migrationsstrategie für die Anlagen zu entwickeln. Auf Grund des begrenzten Budgets wurde die Entscheidung getroffen, keine funktionstüchtigen Anlagenbestandteile auszutauschen. Trotzdem sollte möglichst viel an Steuerungsmöglichkeit der gebäudetechnischen Anlagen wie Änderung der Nutzungszeiten, Temperaturen, Drehzahlen, Volumenstromanpassungen etc. realisiert werden.

Mit evon XAMControl fiel die Wahl auf ein modernes und offenes System für die Gebäudeleittechnik. Die Vorteile des Systems waren in diesem Fall die effiziente Migration und Vielfalt an bereits bestehenden Anbindungen (Siemens). Dadurch konnten alle Anlagen in die Visualisierung integriert werden und ein umfassendes Datenmonitoring eingerichtet werden. Heute wird in der BBB-Zentrale am Sachsendamm das gesamte System der dezentalen Bäder dank evon XAMControl überwacht und beobachtet.

Ziele erfolgreich erreicht

Die Medienkosten (Strom, Heizung, Wasser, Hygiene) für den Betrieb der Bäder sind ein erheblicher Kostenfaktor des laufenden Haushalts der BBB. Aus diesem Grund war die Optimierung der Betriebskosten ein wesentliches Ziel der Migration. Dank evon XAMControl werden alle Parameter in Echtzeit erfasst und protokolliert. Auf dieser Basis können Kostentreiber gefunden, analysiert und optimiert werden. Dank Mestronic und evon XAMControl sind die ersten Bäder erfolgreich migriert und ein unterbrechungsfreier Betrieb für die Zukunft gesichert. Darüber hinaus hilft das neue System dabei, die Arbeitskräfte zu entlasten, da Störungen schneller gefunden und behoben werden.

Mehr zu den evon Gebäudeautomation-Projekten?

Gleich Formular ausfüllen oder Christian Hofer anrufen!

    This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.