ÖAMTC - Mobilitätszentrum

Auftraggeber: Caverion, Standort: Wien

öamtc zentrum

HIGHLIGHTS

  • MSR Errichtung für: Heizung, Kälte, Lüftung, Einzelraum- & Zonenregelung, Alarmmanagement, Brandfallsteuerung, Brandentrauchung, Druckbelüftung
  • ca. 5.000 Datenpunkte
  • Hardware: Beckhoff, Belimo, Danfoss, Titec
  • Div. Fremdkopplungen

Caverion hat das neue ÖAMTC-Mobilitätszentrum in Wien mit modernster Gebäudeleittechnik ausgestattet. Der Auftrag, mit einem Volumen von mehr als 7 Millionen Euro, umfasst die Gewerke Heizung, Kälte, Lüftung, Sanitär, Sprinkler und MSR inklusive Planung & Engineering, Projektmanagement und Errichtung. Beim Leitsystem und der Visualisierung setzte Caverion auf XAMControl.

Das ÖAMTC-Mobilitätszentrum in Wien umfasst Büros, Konferenz- & Schulungsräume, ein Call-Center, einen technischen Stützpunkt sowie einen Heliport. Die Bruttogesamtfläche mehr als 27.000 m2.

Richtschnur bei diesem Projekt war von Beginn an die Energieeffizienz. Die Grundlastabdeckung für den Heizbetrieb  erfolgt über die Geothermie mittels getrennter reversibler Wärmepumpen über das Grundwasser bzw. Tiefensonden und Betonplattenaktivierung (400kW). Die Spitzenlastabdeckung wird mittels einer Gaskesselanlage sichergestellt (780kW). Um einen ökologisch und ökonomisch nachhaltigen Betrieb des Gebäudes gewährleisten zu können, wird ein zentraler Schichtladepuffer vorgesehen, um anfallende Abwärmemengen sowie Rückwärmemengen einspeisen zu können. Weiters wird die Abwärme der Kältemaschine in das Heizungsnetz rückgespeist.

Die Grundlastabdeckung für den Kühlbetrieb erfolgt über die Geothermie mittels freier Kühlung über die Grundwassernutzung mittels drei Entnahmebrunnen bzw. eine Sole/Wasser Wärmepumpe über die Tiefensonden und der aktivierten Bodenplatte (400kW). Zur Spitzenlastabdeckung wird ein leistungsgeregelter Schraubenkompressor (847kW) mit trockenen Glykolrückkühlern installiert, die in den Wintermonaten auch zur freien Kühlung der Server- und LAN-Räume eingesetzt werden. Über die 9 Zu- und Abluftanlagen mit nachhaltigen, hocheffizienten Wärmerückgewinnungseinheiten wird eine Luftmenge von ca. 135.000m2/h bewegt.

Das Gebäude wird mit Druckbelüftungsanlagen (Luftmenge ca. 160.000m2/h) und Brandrauchverdünnungsanlagen (Luftmenge ca. 117.000 m2/h) ausgestattet. Neben einer Vielzahl von Nassgruppen, Wasser- und Warmwasseraufbereitungsanlagen umfasst die Sanitäranlage eine Grundwasserentnahme zur Grünflächenbewässerung, Löschhilfen sowie die Druckluftversorgung.

Ein wenig technischer zusammengefasst:

~ 200 Volumenstromregler mit MP-Bus Schnittstelle, ~ 200 Ventilantriebe mit MP-Bus Schnittstelle, 19 Ventilantriebe mit BACnet-Schnittstelle sowie 22 Frequenzumrichter wiederum mit BACnet- Schnittstelle aufgeschaltet. Dazu ein Solution Server, 2 Client Bedienstationen, 4 MSR Zentralen, 22 Zonen Verteiler, 2 Druckbelüftungen und Brandentrauchungszentralen mit Bustec System, 4 Subcontroller (SPS), 30 Buskoppler und 6 Fremdkoppler (MBus, Modbus, BACnet ...).

Mehr zu den evon Gebäudeleittechnik-Projekten?

Gleich Formular ausfüllen oder Patrick Resch anrufen!

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.